Selbstverteidigungsworkshop für FrauenLesbenInterTrans* [entfällt]

Der SV-Workshop kann leider erstmal nicht statt finden…

Das af*lr – Autonomes Frauen*Lesben Referat Frankfurt am Main – läd ein zum:

Selbstverteidigungsworkshop für FrauenLesbenInterTrans*

Samstag, 28. März 2015
10:00-15:30 Uhr

Selbstsicherheit – Selbstbehauptung – Selbstverteidigung
mit einer Trainerin von Frauen in Bewegung e.V.

Das Training zeigt Handlungsmöglichkeiten auf,

– in bedrohlichen und potentiell gefährlichen Situationen einen klaren Kopf zu bewahren und die Kontrolle zu behalten

– die Stimme gezielt als Waffe einzusetzen

– Strategien gegen Anmache und Belästigung auf der Straße, in der Uni, am Arbeitsplatz, und im privatem Umfeld

– mit einfachen körperlichen Techniken Angreifer*innen gezielt außer Gefecht zu setzen

Anmeldung
Die Teilnehmer*innenzahl ist leider begrenzt, weshalb eine Anmeldung bis zum 15. März 2015 nötig ist. Schreib einfach eine Mail mit dem Betreff „Anmeldung SV-Workshop“ und deinem Namen an aflr[at]mail.com. Gib bitte auch an, ob du Kinderbetreuung oder andere Unterstützung benötigst!

Wenn sich mehr Menschen anmelden als Plätze verfügbar sind, wird gelost. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstaltungsort:

Frauen in Bewegung e.V.
Baumweg 8 (Hinterhof)
60316 Frankfurt a. M.

Mit freundlicher Unterstützung des studentischen Projektrats Goethe-Universität Frankfurt

Let’s fight street harassment, hetero:sexism, homo- and transphobia!

Macht & Kommunikation –selbstermächtigendes Rhetorik-Training

Liebe Alle,

das af*lr – autonomes frauen*lesben referat frankfurt läd alle interessierten
Frauen*Lesben*Trans*Inter ein:

Macht & Kommunikation –selbstermächtigendes Rhetorik-Training für Frauen*Lesben*Trans*Inter*

„Our speaking out will irritate some people, get us called bitchy or hypersensitive and disrupt some dinner parties. And then our speaking out will permit other women to speak until laws are changed and lives are saved and the world is altered forever.“
(Audre Lorde)

Termine

Workshop 1: Freitag, 16. Januar 2015, 10-17:30 Uhr
Workshop 2: Samstag, 17. Januar 2015, 10-17:30 Uhr

Um den Workshop möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, wird der gleiche Workshop an zwei unterschiedlichen Tagen stattfinden.

Anmeldung

Die Teilnehmer*innenzahl ist leider begrenzt, weshalb eine Anmeldung nötig ist – am besten bis zum 9. Januar 2015. Schreib einfach eine Mail mit dem Betreff
„Anmeldung Workshop Macht und Kommunikation“, deinem Namen und dem bevorzugten Termin an
aflr[at]mail.com Gib bitte auch an, ob du Kinderbetreuung oder andere Unterstützung benötigst!
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Workshop-Inhalt

„Die Frau hat das Recht, das Schafott zu besteigen, sie muss das Recht bekommen, eine Rednertribüne zu besteigen.“ (Olympe de Gouges 1791) Die Geschichte und Ideen der Rhetorik sind eng verbunden mit dem Ausschluss von Menschen of Color, Frauen* und Personen, die nicht den oberen Schichten angehörten. Dieses Erbe ist immer noch sichtbar, sei es bei (politischen) Diskussionen und Vorträgen, in
Uniseminaren oder in der medialen Präsentation von Redner*innen.
Gerade Frauen*Lesben*Trans*Inter* bereitet es oft Schwierigkeiten im Mittelpunkt zu stehen, angesehen und beurteilt zu werden, sich selbst darzustellen und die eigenen Interessen durchzusetzen. Das Seminar Macht & Kommunikation“ legt durch Praxis-Übungen und Feedback den Fokus auf die Stärken jede*r Redner*in und darauf, wie diese Stärken besser wahrgenommen, genutzt und ausgebaut werden können.
Darüber hinaus werden individuelle Unsicherheit und Redeangst in Zusammenhang mit historisch gewachsenen Ausschluss-Strukturen – also gesellschaftlichen Macht- und Repräsentationsverhältnissen – analysiert. Darauf aufbauend werden Strategien sichtbar gemacht und erprobt, die die eigene Handlungsfähigkeit stärken und ermöglichen, auch in herausfordernden und hierarchisch aufgeladenen Situationen durchsetzungsfähig(er) zu werden – sich dabei aber selbst treu zu bleiben.
Das Training passt sich den Bedürfnissen, Fragen und Wünschen der Teilnehmer*innen an. Bestärkung, Austausch und Spaß am gemeinsamen Üben stehen im Vordergrund!

Über die Trainerin/Dozentin

Julia Lemmle, M.A., studierte Literatur- und Geschichtswissenschaft mit Schwerpunkt Gender Studies, Postcolonial Studies und Critical Whiteness. Sie lehrt seit 2008 an der Freien Universität Berlin „Rhetorisch Kompetenz“. Als selbstständige Kommunikationstrainerin und Beraterin gibt sie Empowerment-Seminare für Frauen*/ FLTI zu den Themen „Macht & Kommunikation“, “Wirkungsvoll auftreten und “Selbstsorge für Aktivist*innen . In ihren Seminaren bringt sie Übungen aus der Theaterwelt mit Methoden der Kommunikationspsychologie und der kulturhistorischen Analyse von Machtstrukturen und Rhetorik zusammen.
Sie ist politische Aktivistin u.a. bei Bühnenwatch, hält Vorträge und gibt Workshops zu kritischem Weißsein. Mit “Fräulein Bernd konzipiert sie Performances für wissenschaftliche und politische Fachtagungen, um emotionale und biographische Perspektiven in Prozesse gesellschaftlicher und politischer Veränderung einzubinden.

Wir freuen uns auf euch!
das af*lr – Autonomes Frauen*Lesben Referat Frankfurt

http://aflr.blogsport.de/
https://www.facebook.com/autonomesfrauenlesbenreferat.uniffm
aflr_ffm_info@lists.riseup.net

AF*LR FFM Verteiler

Für alle, die über aktuelle Projekte, Geschehnisse und Veranstaltungen des AF*LRs auf dem Laufenden bleiben wollen, haben wir jetzt den AF*LR_FFM Verteiler bei riseup eingerichtet.

Eine ‚Wegbeschreibung‘, wie man dort draufkommt findet ihr hier:
1.) Mensch schickt von der email-Adresse mit der mensch in die Liste eingetragen werden möchte eine email an: aflr_ffm_info-subscribe@lists.riseup.net
2.) Mensch bekommt eine Bestätigungsmail von Riseup, auf die man antwortet oder auf den Bestätigungslink klickt (steht aber ganz genau in der Mail von Risup beschrieben)
3.) Tada, Mensch ist auf dem Verteiler
Hier gibts das Procedere auch nochmal zum Nachlesen: https://help.riseup.net/de/lists/list-user/subscribing#how-do-i-subscribe-to-a-list

welcome back!

Nach einer längeren Findungs- und Umstrukturierungsphase des AF*LRs in der ersten Hälfte diesen Jahres, wollen wir jetzt auch wieder die Homepage nutzen, um euch über Termine und queer-feministische Belange zu informieren. Gerade sind wir dabei Veranstaltungen für das nächste Semester zu planen, die sich von Workshops, Vorträgen bis zu Feierei erstrecken sollen. Bei Interesse, Fragen, Anregungen oder Lust auf Mitarbeit könnt ihr euch gerne melden, siehe dazu Wege zu uns.

Achtung KO-Tropfen!

In Locations der Frankfurter Studierendenschaft ist es zu Vorfällen mit KO-Tropfen gekommen. Der Uni-AStA und das Café KoZ haben mit uns zusammen einen Infoflyer erstellt, den ihr hier runterladen, lesen und weiter verteilen könnt: Flyer KO-Tropfen

Wenn ihr von sexistischen Vorfällen an der Uni und darüber hinaus betroffen seid oder solche mitbekommt, egal welcher Art, könnt ihr euch jederzeit an uns wenden. Schreibt uns eine Mail an aflr (at) mail (punkt) de, um ein Treffen zu vereinbaren. Im Plenum oder, wenn ihr wollt, unter vier Augen und an einem Ort, den ihr selbst bestimmen könnt. Wir nehmen euch ernst, gehen von uns aus nicht zur Polizei und behandeln alle Infos vertraulich. Zusammen können wir Wege finden, den Vorfall zu thematisieren und euch in eurer Situation zu unterstützen.

Kein Fußbreit dem Sexismus!

Eure AFLRinas

Termine im Sommersemester

Dieses Sommersemester machen wir ein paar Inhaltecafés und ein Technikseminar.

Die Inhaltecafés drehen sich um ein (queer)feministisches Thema, das wir mit euch in gemütlicher Runde diskutieren wollen. Keine Angst, es ist kein Vorwissen nötig. Wir lesen gemeinsam kurze Texte, die wir bereitstellen. Tee und Kekse gibt’s auch!
Alle Inhaltecafés finden von 16-18h im Frauenraum im Studihaus statt (Mertonstr. 26-28) und sind offen für FrauenLesbenTrans*Inter*.

Das Technikseminar soll FrauenLesbenTrans*Inter* von ebensolchen grundlegende technische Kenntnisse vermitteln, die ihnen aufgrund ihrer Sozialisation meistens verwehrt blieben.

(mehr…)

Queerfeministische Räume verteidigen! Stellungnahme des AFLR Frankfurt zum Verkauf des Kettenhofweg 130

Wir haben erfahren, dass das Institut für vergleichende Irrelevanz, auch bekannt als IvI, von der Universität Frankfurt an einen bisher unbekannten privaten Investor verkauft wurde.

(mehr…)

Es geht wieder los…

Kaum kommen wir aus der Sommerpause, blinzeln wir in die Oktobersonne und wundern uns, wieviel Laub schon auf den Straßen ist. Ist denn schon wieder Unianfang? Ja, es geht wieder los – und so nehmen wir langsam auch wieder die Arbeit auf, diesmal leider etwas später als geplant. In den nächsten Tagen kommen Neuigkeiten, was wir demnächst machen und was anderswo queerfeministisch so geht. Das Wintersemester wird voll sein mit interessanten Terminen! Bis wir eine kleine Kalender_in für euch erstellt haben, möchten wir ein bisschen Werbung machen für andere Dinge. Und ankündigen: Das AFLR ist für euch da, in allen frauenlesbentrans*-bezogenen Angelegenheiten.

Und nun zur Werbung:

* Wir freuen uns, dass es eine neue feministische Gruppe an der Uni gibt! Nämlich die feministische philosoph_innengruppe, die mit einer interessanten Veranstaltungsreihe einen spannenden Start ins Semester gibt: http://www.femphil.uni-frankfurt.de/

* Auch immer wieder gerne bewerben wir die Veranstaltungsreihen des Cornelia Goethe-Centrums, diesmal zum Thema „Mensch/Natur/Verhältnisse“: http://www.cgc.uni-frankfurt.de/cgc-lehre-kolloq.shtml

* Und last, but not least die queere Ringvorlesung in Gießen: http://queer.blogsport.de/

* Soviel zur Uni, nun noch eine Empfehlung für lesbische, bisexuelle und transidente Studis: Wenn ihr neu in der Stadt seid und einen Anlaufpunkt sucht, schaut doch mal im Kuss41 vorbei – ein Jugendzentrum für queere Menschen bis 27 Jahre.

Einen guten Semesterstart euch allen – bald gibt’s neues von uns, stay tuned!

Eure AFLRinas

Das AFLR geht in die Sommerpause!

Liebe alle,

wir machen bis Ende August Sommerpause, vielleicht auch ein bisschen länger, wissen wir noch nicht.
Das heißt nicht, dass wir untätig wären: Wir schreiben an einem queerfeministischen Erstsemester_innenguide und bereiten Veranstaltungen für’s Wintersemester vor. Fest steht schon, dass wir über’s Semester verteilt vier Inhaltecafés anbieten wollen. Genaueres teilen wir euch im Lauf September mit. Weitere Veranstaltungen sind in Planung. Für Vorschläge sind wir gerne offen!

Wenn ihr mit uns in Kontakt treten wollt, könnt ihr das jederzeit per E-Mail tun. Allerdings könnte es ein paar Tage dauern, bis wir uns melden, weil wir uns gerade die Sonne auf den Arsch scheinen lassen – oder im Hausarbeitenstress sind.

Genießt den Sommer, solange er da ist :)
Wir sehen uns dann später,

Eure AFLRinas

SlutWalks: Heraus gegen den sexistischen Normalzustand!

Am 13.8. finden bundesweit SlutWalks statt, das sind Demonstrationsmärsche gegen sexualisierte Gewalt, Diskriminierung, Vergewaltigungsmythen und -verharmlosungen.

In Frankfurt: 13.8. 15h @Kaisersack (ggü. HBF) – seid ihr dabei?
(mehr…)